Einsatzstatistik 2014

Einsatzzeit von 22.12.2014 11:55
bis 22.12.2014 12:30
Zeit 0:35
Einsatz VU mit groß
Art Techn. Hilfe
Ort Marpingen - Rheinstraße
Beteiligte Züge Zug 1Zug 2Zug 3
Beteiligte Fahrzeuge ELW 2GW-THHLFKdoWLFMTW 1-18MTW 2-18MZFStLF 2-48StLF 3-48
Beschreibung

siehe Pressetext

Pressetexte

Wehr rettet Fahrer aus seinem Wagen
Eine Linkskurve wurde dem Mann zum Verhängnis – Er landete mit dem Auto im Graben

Marpingen. Fahrzeug ist im Wasser gelandet, Personen noch im
Wagen. So lautete sinngemäß die Meldung, die am Montagmittag
gegen 11.52 Uhr die Leistelle in Saarbrücken erreichte. Die Unglücksstelle
sei auf der Rheinstraße zwischen Marpingen und Winterbach. Daraufhin wurden
alle Löschbezirke der Gemeinde Marpingen, der Löschbezirk Oberthal-Gronig sowie die Wasserrettung vom DRLG alarmiert. An der Unglücksstelle sah die
Situation schließlich nicht so dramatisch aus wie gemeldet. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer war ein 74-jähriger Fahrer mit seinem Wagen
auf der Rheinstraße in Richtung Marpingen im Straßengraben gelandet. Dieser war mit Wasser gefüllt. Aus ungeklärter Ursache kam der Mann in einer
Linkskurve von der Fahrbahn ab. Mit der Beifahrerseite rutschte der Wagen in den Graben. Die ersten Kräfte vor Ort gaben Entwarnung, die DLRG musste nicht mehr ausrücken.
Der 74-Jährige war ansprechbar und nicht in seinem Auto eingeklemmt.
Dennoch konnte er sich nicht alleine aus seiner misslichen Lage befreien. Deshalb griff die Feuerwehr ein und rettete den Mann.

Neben den Helfern der Löschbezirke waren auch die Polizei St. Wendel, zwei Rettungswagen und der Hubschrauber Christoph 16 im Einsatz. Der 74-jährige Fahrer kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon. Er blieb nach Angaben der St. Wendeler Polizei unverletzt und musste nicht in ein Krankenhaus gebracht
werden.

 

Quelle: SZ, Lokalteil St. Wendel vom 23.12.2014

« Zurück