Während des Einsatzes

Brände sind in mehrerer Hinsicht besonders schädigende Ereignisse: Menschen werden verletzt oder getötet, erhebliche Sachwerte oder individuelle Gegenstände gehen für immer verloren. In diesen Situationen leistet die Feuerwehr einen wichtigen Beitrag zur Verringerung von Schäden und der Rettung von Personen oder Tieren.

Die Feuerwehr ist eine Organisation, deren Aufgabe den Einsatz bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen oder ähnliches umfasst. Die Brandbekämpfung, also das Löschen von Schadenfeuern, ist die älteste Aufgabe der Feuerwehr. Das hierbei am häufigsten eingesetzte Löschmittel ist das Wasser. Um einen schnellen und sicheren Erfolg beim Löschen zu erzielen muss die Brandbekämpfung möglichst stark und gleichzeitig erfolgen.

In früherer Zeit wurde hierbei sicherlich mit dem Löschwasser nicht gespart, weshalb die Schäden durch das Löschwasser oftmals den eigentlichen Brandschaden überstiegen. Die heutige Feuerwehr hat ihre Arbeitsweise und Einsatztaktik jedoch konsequent professionalisiert. Bei jedem Einsatz wird darauf geachtet, dass die unmittelbare Gefahren, das heißt das Schadenfeuer, gebannt werden können und die Folgeschäden möglichst gering bleiben. Der Einsatz der Feuerwehren wirkt für Außenstehende daher oftmals wenig spektakulär. Es zählt nicht mehr nur die Schnellligkeit, sondern vielmehr das überlegte Handeln. In der heutigen Zeit wird der Außenangriff, also das reine Löschen von außen, nach Möglichkeit vermieden. Durch modernste Technik im Bereich des Atemschutzes und der Strahlrohrtechnik stehen Einsatzmittel zur effektiven Brandbekämpfung zur Verfügung.

Dies macht natürlich eine entsprechende persönliche Schutzausrüstung eines jeden Feuerwehrmannes notwendig. Hierzu gehören in jedem Fall:

  • Feuerwehrschutzanzug
  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • Feuerwehrschutzhandschuhe
  • Feuerwehrstiefel.


Je nach Einsatz werden durch den Feuerwehrmann weitere Gegenstände mitgeführt. Für die Beobachter oder Betroffenen eines Feuerwehreinsatzes stellen sich oft verschiedene Fragen, die beispielhaft an dieser Stelle beantwortet werden sollen:
Eine häufige Frage geht dahin, dass Unverständnis darüber herrscht, weshalb immer mehrere Feuerwehrfahrzeuge auch bei kleinen Einsätzen ausrücken.

Hierzu sei angemerkt, dass die Feuerwehren gemäß ihren Alarm- und Ausrückordnungen die Einsatzstellen anfahren. Durch diese Anordnungen, welche sich an den örtlichen Gegebenheiten und den Einsatzstärken der Feuerwehren orientieren, wird gewährleistet, dass bei plötzlichen Lageänderungen oder unvorhergesehenen Ereignissen ein rechtzeitiges Reagieren möglich ist. Ausreichendes Personal und Material steht sofort zur Verfügung. Zeitaufwändige Nachalarmierungen weiterer Einsatzkräfte entfallen.

Was kostet ein Feuerwehreinsatz?

Wer dringend die Feuerwehr benötigt, weil sich Menschen oder Tiere in lebensbedrohlichen Lagen befinden oder ein Brand ausgebrochen ist, muss sich um die Einsatzkosten keine Gedanken machen. Feuerwehreinsätze in diesen Situationen sind grundsätzlich kostenlos. Dies gilt auch, wenn die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrifft und das Feuer bereits selbst oder durch Nachbarn gelöscht wurde. Selbst wenn sich der gemeldete Rauch als Wasserdampf darstellt bleibt der Einsatz für den Meldenden kostenlos.

Anders sieht es bei böswilligen Alarmierungen, Falschmeldungen oder Brandstiftungen aus. Hier kann der Verursacher durch die zuständige Kommune zur Erstattung der Einsatzkosten heran gezogen werden.

An den Einsatzstellen arbeiten immer mehrere Hilfs- und Rettungsorganisationen Hand in Hand zusammen. Die Kräfte des Rettungsdienstes kümmern sich um verletzte Personen oder sind zum Schutze der Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle. Ein Feuerwehreinsatz birgt immer Gefahren, weshalb in der Regel ein Rettungswagen vor Ort ist, um verletzten Feuerwehrangehörigen rechtzeitig Hilfe zu leisten.

Die Arbeit der Polizei umfasst die vielfältigsten Aufgaben. Hier sei beispielhaft zu nennen:

  • Absicherung der Einsatzstelle, durch Verkehrsmaßnahmen
  • Aufenthaltsermittlung der Anwohner eines Brandobjektes
  • Warnungs- und Evakuierungsmaßnahmen
  • Ermittlungen zur Brandursache
  • Freihalten der Einsatzstellen von Schaulustigen.


Insbesondere im Bereich der Verkehrsmaßnahmen und den Maßnahmen in Bezug auf verletzte Personen oder vermisste Personen ist immer wieder eine enge Zusammenarbeit zwischen Polizei und Feuerwehr notwendig.

Alle Organisationen leisten somit durch ihre gute und professionelle Zusammenarbeit am Einsatzort einen Beitrag für den Einsatzerfolg.