1950 - 1974

1957

In diesem Jahr trat die gesamte Wehrführung aus Altersgründen zurück.

Neuer... 

Wehrführer: Nilles Erich

Stellvertreter: Backes Valentin

Hier ging es getreu dem Motto: Junge Leute neuer Schwung.

Die Ausbildung wurde nach den neuen Richtlinien des Kreises verstärkt durchgeführt. Mit der persönlichen Ausrüstung wurde begonnen.

 

1961

 

Die technische Ausrüstung wurde verbessert. Ein neues Fahrzeug vom Typ TSF (VW) wurde angeschafft.

 

Ebenso stand ein Umzug an. Man zog aus dem veralteten Gerätehaus in zwei Garagen der neuen Schule um.

 

1962

 

Anschaffung einer neuen Motorpumpe vom Typ TS 8/8. In den darauffolgenden Jahren wurden 3 Atemschutzgeräte und ein Schlauchtrockenschrank angeschafft.

An Kameradschaftlichen Veranstaltungen wurden alle 2 Jahre eine Fahrt durchgeführt.

 

1970

 

Erich Nilles wurde zum Amtswehrführer des Amtes St.Wendel-Land gewählt.

Neuer...

Wehrführer: Backes Valentin

Stellvertreter: Erfurt Berthold

Desweiteren wurden in der 1. Führungssitzung wurde ein kompletter Vorstand gewählt:

Schriftführer: Nilles Erich

Kassierer: Will Josef

Gerätewart: Marx Alfons

 

Die neue Marschroute wurde festgelegt:

  • Ein Übungsplan für das gesamte Jahr soll erstellt und jedem Wehrmann zugestellt werden.
  • Die Einführung des theoretischen Unterrichtes in den Wintermonaten.
  • Die jährliche Hauptversammlung wurde festgelegt und je nach Dringlichkeit wurden Führungssitzungen einberufen
  • Eine gemeinsame Arbeit zwischen DRK und Feuerwehr nahm ihren Anfang, die sich bis heute sehr gut bewährt hat und um die wir oft beneidet wurden.
  • Die jährliche Schlußübung mit dem DRK wurde zum festen Bestandteil
  • Der jährliche Schlußball oder eine andere gleichwertige Veranstaltung wurden eingeführt. 

 

1971

 

18 Aktive Wehrmitglieder nahmen in 10 Doppelstunden an einem Erste Hilfe Lehrgang mit Erfolg teil. Desweiteren nahm die Wehr am 1. Feuewehrleistungsmarsch des Kreises St.Wendel in Urweiler teil.

Die Wehr erklärte sich bereit die jährliche Martinsfeier zusammen mit dem Kindergarten zu veranstalten.

Es wurde in einem Großeinsatz ein Ordnungsdienst und Sicherheitswachen bei der 750 Jahrfeier von Güdesweiler gestellt.

1971 gab es 6 Einsätze.

 

1972

 

Ab diesem Jahr bemüht sich die Wehr besser in die Reihe der Ortsvereine einzugliedern. Die Abschlussübuing wurde mit dem DRK und der Nachbarwehr aus Namborn durchgeführt.

 

1972 gab es 3 Einsätze.

 

1973

 

Waldbrandübung der Amtswehren in Güdesweiler mit gemeinsamen Eintopfessen auf dem alten Sportplatz.

Teilnahme am Feuerwehrleistungsmarsch in Primstal.

1973 war ein Jahr mit vielen Wald- und Flächenbränden.

1973 gab es 14 Einsätze.

 

1974

 

Gründung einer Jugendfeuerwehr im Löschbezirk Güdesweiler. Zum Jugendfeuerwehrwart wurde bestellt:

Jugendwart: Erfurt Berthold

Stellvertreter: Marx Alfons

Betreuer: Naumann Dieter

Betreuer: Both Siegfried

1974 gab es 4 Einsätze.